Mr. Weinbaumuseum wird verabschiedet

Mit Hans-Richard Ullrich verlässt einer der ganz Großen die Oppenheimer Geschichts- und Kulturbühne.

Mr. Weinbaumuseum wird verabschiedet

Nach 17 Jahren als Leiter des Deutschen Weinbaumuseums war für den in Nierstein wohnenden „Mr. Weinbaumuseum“ Ende 2021 Schluss. Daher war es der Ersten Beigeordneten Silke Rautenberg und der Beigeordneten für Kultur, Tourismus & Wirtschaftsförderung, Susanne Pohl, ein Herzensanliegen, Ullrich und seiner Frau Christel persönlich „Auf Wiedersehen“ zu sagen.

„Ich sehe meine Aufgabe als erfüllt an, blicke mit Stolz und großer Dankbarkeit auf meine Arbeit für das Museum zurück und konstatiere: Mein Ziel habe ich erreicht!“, teilte Ullrich bereits Mitte Dezember in einem persönlichen und bewegenden Schreiben mit.

„Hans-Richard Ullrich ist es zu verdanken, dass das nicht nur das Deutsche Weinbaumuseum eine weithin anerkannte Institution ist, sondern die Weinkultur auch mit dem Namen der Stadt Oppenheim in Verbindung gebracht wird. Damit ist Hans-Richard Ullrich nicht nur Botschafter des Weins sondern auch in herausragender Weise Botschafter für die Stadt Oppenheim gewesen. Dafür gilt ihm unser besonderer Dank“, so Rautenberg und Pohl bei ihrem Treffen mit Ullrich und seiner Gattin.

Logo