Kreis Mainz-Bingen fördert Projekte für Demografie

Das Förderprogramm richtet sich an alle Altersgruppen und an das Miteinander der Generationen.

Kreis Mainz-Bingen fördert Projekte für Demografie

Im Landkreis Mainz-Bingen lässt es sich gut leben und älter werden. Damit dies so bleibt, gibt es seit 2018 das Demografie-Förderprogramm. Das Programm in Höhe von 40.000 Euro legt der Landkreis Mainz-Bingen auch in diesem Jahr auf, um seine Gemeinden bei der Anpassung an die demografische Entwicklung zu unterstützen. Anträge können noch bis zum 31. August gestellt werden.

Die Geburtenrate steigt im Landkreis und immer mehr junge Familien entscheiden sich für ihren Lebensmittelpunkt in Mainz-Bingen. Gleichzeitig werden die Menschen immer älter und das Wichtigste dabei: Sie bleiben fit und gesund im Alter. Das Demografie-Förderprogramm hilft dabei, die Infrastrukturen im Kreis dieser Entwicklung anzupassen. Außerdem gilt es, den Kreis für junge Familien attraktiv zu halten. Auch Angebote für Menschen mit Behinderung sollen weiter ausgebaut werden. Hier bestehen oft Überschneidungen mit den Anforderungen von älteren Menschen, etwa in Hinsicht auf Mobilität und barrierefreies Wohnen.

Das Demografie-Förderprogramm des Landkreises orientiert sich am jeweils gültigen Abschlussbericht der Enquetekommission „Demografie“ des Landkreises Mainz-Bingen und den daraus resultierenden Handlungsempfehlungen. Das Förderprogramm richtet sich an alle Altersgruppen und an das Miteinander der Generationen.

Die Förderung der für 2023 geplanten Projekte bezieht sich auf sieben Handlungsfelder: „Wohnortnahe Versorgung und soziale Infrastruktur“, „Bauen und Wohnen“, „Mobilität“, „Bildung, Arbeit und Wirtschaft“, „Gesundheit und Pflege“, „Generationen, Vielfalt, Miteinander“ sowie „Digitalisierung“. Antragsberechtigt sind kommunale Gebietskörperschaften des Landkreises Mainz-Bingen sowie im Landkreis tätige Initiativen, Vereine, Wohlfahrtsverbände, Kirchengemeinden, private und gemeinnützige Träger. Pro Antragsteller können bis zu zwei Anträge gestellt werden. Die Förderhöchstsumme beträgt pro Projekt 5000 Euro.

Die Richtlinie zum aktuellen Demografie-Förderprogramm des Landkreises mit Antragsformular ist abrufbar unter www.mainz-bingen.de über den Zugriff „Themen und Abteilungen“, „Senioren und Demografie“ und dann „Angebote für Demografie und Senioren“.

Weitere Informationen zu dem Förderprogramm gibt es bei der Leitstelle „Gut altern in Mainz-Bingen“ der Kreisverwaltung. Ansprechpartnerin ist Janina Schmidt, Telefon: 06132/787-3306, E-Mail: Schmidt.Janina@mainz-bingen.de.

Ergänzend zum Mainz-Binger Demografie-Förderprogramm bietet auch das Land Rheinland-Pfalz Fördermöglichkeiten im Bereich Demografie an.

Das Förderangebot richtet sich an kreisfreie und kreisangehörige Städte, Landkreise, Verbandsgemeinden sowie verbandsfreie Gemeinden oder Städte. Die Förderung soll die Entwicklung von regionalen Strategien und Konzepten zur Gestaltung des demografischen Wandels weiter voranbringen. Pro Kommune können bis zu 5000 Euro beantragt werden, zum Beispiel für Workshops, Demografiesimulationen oder Moderationsprozesse zum demografischen Wandel. Stichtag ist hier ebenfalls der 31. August.

Weitere Infos gibt es beim Ministerium für Arbeit, Soziales und Transformation unter dem Themenbereich Demografie. Hier ist auch der Informationsflyer „Anschubförderung für Regionalstrategien zum demografischen Wandel in Rheinland-Pfalz" abrufbar.

Logo