Neue Leiterin der KVHS Petra Strehle tritt Amt an

Als ehemalige Mitarbeiterin der Volkshochschule Rüsselsheim bringt Strehle bereits über 28 Jahre Erfahrung und Wissen in der Erwachsenenbildung mit.

Neue Leiterin der KVHS Petra Strehle tritt Amt an

Frischer Wind in der Kreisvolkshochschule (KVHS) Mainz-Bingen: Petra Strehle ist ab sofort die neue Leiterin der Bildungseinrichtung. Landrätin Dorothea Schäfer begrüßte die Geschäftsführerin und wünschte ihr für ihre neue Aufgabe gutes Gelingen. „Wir haben mit Ihnen eine kompetente und erfahrene Person gefunden. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit. Zugleich sage ich ein herzliches Dankeschön an unsere vorherige Leiterin Monika Nickels“.

Anfang Juli hat Petra Strehle ihre Tätigkeit aufgenommen. Ihr erster Eindruck: „Ich wurde extrem freundlich und mit offenen Armen empfangen. Alle Mitarbeitenden der Kreisvolkshochschule und der Kreisverwaltung, die Mitglieder des Vorstandes und die zahlreichen ehrenamtlichen Leitungen der Außenstellen sind sehr hilfsbereit, mir meine ersten Schritte zu erleichtern und Wissen weiterzugeben“.

Als ehemalige Mitarbeiterin der Volkshochschule Rüsselsheim bringt sie bereits über 28 Jahre Erfahrung und Wissen in der Erwachsenenbildung mit. Dabei habe sie erlebt, wie sinnvoll und innovativ die Vernetzung von Kultur und Bildung sein kann – sei es im Bereich Theater, Musik oder Literatur. Daher sieht Petra Strehle in gerade in diesem Bereich Möglichkeiten, um in Mainz-Bingen neue Impulse setzen zu können. „Dies alles bereichert die Teilhabe eines Jeden am gesellschaftlichen Leben“. Durch ihre Ausbildung im Gebiet „Leichte Sprache“ liegt ihr ebenso die Inklusion sehr am Herzen. Einen weiteren Schwerpunkt möchte sie darüber hinaus auf die Digitalisierung legen.

Doch vieles laufe bereits sehr gut, sie trete ein großes Erbe an. „Monika Nickels und ihr Team haben die Kreisvolkshochschule zu einer attraktiven Bildungseinrichtung entwickelt. Ich möchte dafür sorgen, diese mit Herz und Verstand und einer großen Portion Verantwortungsbereitschaft weiterzuleiten“, sagt Petra Strehle. Die Mainz-Binger Einrichtung gehört inzwischen zu den größten Volkshochschulen im Land Rheinland-Pfalz – mit 15 festen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, 20 örtlichen Leitungen und 320 Honorarlehrkräften. Zu deren Weiterentwicklung wird nun auch Petra Strehle beitragen.

Besonders spannend findet die neue KVHS-Leiterin, die Bildungsangebote über eine breite Fläche anzubieten – immerhin erstreckt sich das Kreisgebiet von Bacharach bis Guntersblum. „Die Menschen in den einzelnen Kommunen sind unterschiedlich, sie haben daher auch ganz unterschiedliche Bedarfe“, betont Landrätin Dorothea Schäfer in diesem Zusammenhang. Volkshochschulen hätten hier die Aufgabe, diese Vielfalt sowie die Lebensräume der Bürgerinnen und Bürger einzufangen und in attraktive Angebote umzuwandeln.

Herausforderungen sieht die neue KVHS-Leiterin in diesen Zeiten vor allem darin, zur wirtschaftlichen Stabilität und zur Kundenbindung beizutragen. Hier gelte es einerseits, die Bürgerinnen und Bürger an bestehende Projekte der Kreisvolkshochschule zu binden und attraktive Angebote weiterzuentwickeln. Andererseits gelte es, auch neue Bereiche aufzusuchen. Ob Sprachangebote, Integrationskurse oder Veranstaltungsreihen: Die KVHS steht für ein abwechslungsreiches Angebot für alle Alters- und Zielgruppen. „Immer wieder zu betonen und dafür einzustehen, wie unverzichtbar die Kreisvolkshochschule als demokratiestiftende Einrichtung ist, ist mir ein großes Anliegen“, sagt Petra Strehle.

Logo