Brand eines Mehrfamilienhauses in Oppenheim

Die Löscharbeiten sind laut Polizei Oppenheim weitestgehend abgeschlossen.

Brand eines Mehrfamilienhauses in Oppenheim

Am heutigen Vormittag, 27. Januar, wurde über die Feuerwehr ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Oppenheimer Altstadt gemeldet. Aufgrund eines Vollbrandes im Obergeschoss griff das Feuer auf den Dachstuhl eines Gebäudes über.

Das Gebäude ist nach derzeitigem Ermittlungsstand bis auf Weiteres nicht bewohnbar. Eine Gefahrenerforschung unter Beteiligung von Statikern und Baufachberatern dauert aktuell noch an.

Die Löscharbeiten sind weitestgehend abgeschlossen. Die mit starken Kräften eingesetzte Feuerwehr ist weiterhin mit dem Abdecken des Daches und anderen gefahrenminimierenden Maßnahmen im Einsatz. Das hiesige Ordnungsamt kümmert sich derzeit um die Unterbringung der Bewohner.

Die Brandörtlichkeit musste für den Zeitraum des Einsatzes weiträumig abgesperrt werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an und werden von der Kriminalpolizei Oppenheim geführt.

Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen zum derzeitigen Ermittlungsstand nicht vor. Das Vorliegen eines technischen Defektes als Brandursache wird aktuell angenommen. Es kam zu keinen Personenschäden. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf ca. 500.000 Euro geschätzt.

Logo