Ehrenamtsförderung: Anträge für 2022 stellen

Die Ehrenamtsförderung steht auch in diesem Jahr im Programm. Der Kreisausschuss hat die entsprechenden Richtlinien hierfür verabschiedet.

Ehrenamtsförderung: Anträge für 2022 stellen

Ob Modernisierung von Sportplätzen, Erneuerung von Heizungsanlagen oder Sanierung von Sanitärbereichen: Um Vereine, ehrenamtliche Gruppen und Träger von Kindertagesstätten bei ihren Projekten zu unterstützen, wird auch in diesem Jahr die Ehrenamtsförderung des Landkreises Mainz-Bingen angeboten. Gleiches gilt für die Sportstätten- und Kita-Förderung. Der Kreisausschuss hat dafür in seiner jüngsten Sitzung die aktualisierten Richtlinien verabschiedet.

Interessierte können sich ab sofort auf der Homepage des Kreises über die notwendigen Voraussetzungen für eine Förderung und mögliche Fördervolumen informieren. Abrufbar sind die Richtlinien hier. Dort sind zudem Informationen zum Antragsverfahren aufgeführt, ebenso stehen Antragsformulare und Leitlinien zum Download bereit. Bereits im Dezember vergangenen Jahres hatte der Kreistag die notwendigen Mittel für die Förderprogramme in den Haushalt eingestellt – insgesamt 1,75 Millionen Euro für alle drei Bereiche: allgemeine Ehrenamtsförderung, Sanierung von Kindertagesstätten sowie Ausbau und Sanierung von Sportstätten und Schwimmbädern. Für allgemeine Projekte sind 200.000 Euro vorgesehen, für die Kindertagesstätten 800.000 Euro. Für die Sportstätten stehen insgesamt 750.000 Euro zur Verfügung.

Hintergrund:

Der Landkreis Mainz-Bingen fördert Vereine, ehrenamtliche Gruppen und Initiativen mit der Ehrenamtsförderung. Bisher wurden 1891 Projekte mit einem Volumen von mehr als 36 Millionen Euro unterstützt, Sportstätten saniert und Kunstrasenplätze errichtet – davon entfallen auf die allgemeine Ehrenamtsförderung rund 20 Millionen Euro bei 1625 Projekten. Der Landkreis versucht so, die Bürgerinnen und Bürgern zu unterstützen, die sich mit viel Engagement, Kraft und vor allen Zeit für das Gemeinwohl einsetzen.

Logo