Stadtradeln Mainz-Bingen: 306.379 Kilometer im Zeichen des Klimaschutzes

Und schon wieder einen oben draufgesetzt: Die 1857 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Stadtradelns haben im dreiwöchigen Aktionszeitraum vom 25. Juni bis 15. Juli insgesamt 306.379 Kilometer zurückgelegt.

Stadtradeln Mainz-Bingen: 306.379 Kilometer im Zeichen des Klimaschutzes

Damit wurde das im Vorjahr bereits starke Ergebnis (275.937 Kilometer) erneut übertroffen und ein klares Zeichen für den Klimaschutz gesetzt.

Wäre die besagte Strecke mit dem Auto statt mit dem Fahrrad zurückgelegt worden, wären knapp 47 Tonnen Treibhausgas als Abgas entstanden. Zusätzlich zum Vergleich: dadurch haben die Stadtradlerinnen und Stadtradler im Landkreis eine Strecke zurückgelegt, die dem 7,6-fachen Erdumfang entspricht.

„Die Verstetigung der jährlich stattfindenden Kampagne führte zu einer schrittweisen Steigerung der Teilnehmerzahl und der geradelten Kilometer. Im Kontext zum aktuell stattfindenden Prozesses des ‚Masterplan Klimaschutz‘ in unserem Landkreis zeigt das Ergebnis den hohen Stellenwert der Thematik in unserer Bevölkerung“, erklärt Landrätin Dorothea Schäfer. Der Erste Kreisbeigeordnete Steffen Wolf ergänzt: „Der langjährige Erfolg der Kampagne ist auch ein gutes Sinnbild für die Kooperation mit den Landkreiskommunen.“ Wie in den vergangenen Jahren auch, kooperierte der Landkreis mit der Stadt Bingen sowie mit den Verbandsgemeinden Bodenheim, Nieder-Olm, Rhein-Nahe, Rhein-Selz und Sprendlingen-Gensingen. In diesem Jahr als Newcomer mit dabei war die verbandsfreie Gemeinde Budenheim. „Die lokalen Koordinationsteams leisteten wie in den vergangenen Jahren eine tolle Arbeit, um die Stadtradelnden vor Ort für die Kampagne zu begeistern. Das Erfolgsrezept liegt hierbei in einer gelebten Zusammenarbeit zwischen Landkreis und Kommunen“, so Steffen Wolf

Bereits zum siebten Mal fand das kreisweite Stadtradeln im Landkreis Mainz-Bingen statt. Stadtradeln ist eine Kampagne des Klimabündnisses zur Bewusstseinsbildung im Mobilitätssektor. Teilnehmen kann jeder der im Landkreis wohnt, arbeitet, zur Schule geht oder studiert. Die diesjährige Kampagnenteilnahme wurde durch das Land Rheinland-Pfalz gefördert. Die kreisweite Kampagne wird vom Umwelt- und Energieberatungszentrum (UEBZ) der Kreisverwaltung Mainz-Bingen zusammen mit dem Radwegebeauftragten und den teilnehmenden Kommunen koordiniert. Weitere Informationen erhalten Interessierte im UEBZ unter holland.hilmar-andreas@mainz-bingen.de oder unter 06132-787-2176.

Logo