Impfzentrum in Ingelheim schließt zum Monatsende

Das Impfzentrum wird nur noch schwach besucht.

Impfzentrum in Ingelheim schließt zum Monatsende

Das Mainz-Binger Impfzentrum mit Sitz in Ingelheim schließt zum 30. April seine Pforten, der Rückbau findet bereits sukzessive nach den Osterferien statt. Die letzten Impfungen werden dort am 25. April durchgeführt. Impfwillige Bürgerinnen und Bürger können sich dann künftig an das Impfzentrum der Stadt Mainz, An der Bruchspitze 50 (Mainz-Gonsenheim), wenden. Auch ohne Terminbuchung können dort Impfungen erfolgen – montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr, donnerstags auch bis 19 Uhr. Impfungen von Kindern unter 12 Jahren sind immer mittwochs und donnerstags möglich.

„Unser Impfzentrum in Ingelheim wird nur noch schwach besucht. Deswegen haben wir uns gemeinsam mit dem Land Rheinland-Pfalz und der Stadt Mainz dazu entschieden, das Zentrum in Ingelheim zum Ende des Monats zu schließen und uns in einer interkommunalen Zusammenarbeit mit dem Impfzentrum in Mainz zusammenzuschließen“, so der zuständige Kreisbeigeordnete Erwin Malkmus.

Das bedeutet konkret: Ab dem 1. Mai wird der Impfbetrieb des Landkreises offiziell an das Impfzentrum der Stadt Mainz angegliedert – ein lückenloses öffentliches Impfangebot ab dem 26. April ist gewährleistet. Das städtische Impfzentrum erfüllt die baulichen und organisatorischen Voraussetzungen zum Betrieb als interkommunales Impfzentrum und soll planmäßig bis zum Jahresende aufrechterhalten werden. Das Land hat den Kommunen die Finanzierung der Impfzentren bis Jahresende zugesagt, damit eine Grundstruktur für eine mögliche neue Welle im Herbst beibehalten werden kann. „Mit den Mainzer Kollegen organisieren wir darüber hinaus, dass mögliche Restmengen von Impfstoff nach der Schließung in den Bestand des städtischen Impfzentrums übergehen“, erklärt der Mainz-Binger Zentrumsleiter Mathias Hirsch. Auch die Impfungen ukrainischer Geflüchteter werden dort fortgesetzt.

Das Gelände der ehemaligen Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber, auf dem sich derzeit das Mainz-Binger Impfzentrum befindet, ist Eigentum des Landes Rheinland-Pfalz. Dieses plant, die Liegenschaft wieder in seine ursprüngliche Nutzung zurückzuführen. „Unser bisheriges Impfzentrum in Ingelheim wird für eine andere Aufgabe benötigt, wofür wir Verständnis haben. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns für die kooperative Zusammenarbeit mit dem Ministerium und der Landeshauptstadt für diese neue Lösung“, so Landrätin Dorothea Schäfer.

Logo