Hilfe für Geflüchtete in Worms

Die Stadt Worms bereitet sich auf Geflüchtete aus der Ukraine vor und richtet eine Info-Hotline ein. Wer Wohnraum zur Verfügung stellen möchte, kann sich melden.

Hilfe für Geflüchtete in Worms

Info-Hotline eingerichtet

Wormser/innen mit Verwandten aus der Ukraine bangen um ihre Angehörigen. Der Stadtvorstand und die zuständigen Verwaltungsbereiche haben erste Vereinbarungen und Maßnahmen auf den Weg gebracht.

Zunächst müssen sich jedoch der Bund und die Länder einigen, wie die Flüchtlingsaufnahme funktionieren soll. Die Landesintegrationsministerin, Katharina Binz, hat für Dienstagnachmittag zu einer Telefonkonferenz mit den Oberbürgermeistern und Landräten eingeladen.

Die Stadtverwaltung richtet kurzfristig eine Informations-Hotline ein. Die Adresse des E-Mail-Postfachs soll lauten: ukraine@worms.de

Gemeinsam mit den Wormser Sozialverbänden soll zu Spenden für die Ukraine aufgerufen werden.

Wohnraum für Geflüchtete

Ukrainer, die direkt nach Worms fliehen, müssen hier allerdings zunächst auf ihre Verwandtschaft bauen. Wir hoffen auf die Solidarität der Wormserinnen und Wormser, dass sie, Wohnraum zur Verfügung stellen.

Alle Bürger, die selbst Wohnraum in Worms Geflüchteten anbieten wollen, können sich bereits jetzt unter folgender E-Mail-Adresse melden: sozialesundjugend@worms.de

Zudem gibt es in Worms derzeit um die 50 Ferienwohnungen, die in der Hoteldatenbank unter www.worms-erleben.de zu finden sind. Falls Geflüchtete dieses Angebot in Anspruch nehmen wollen, müssen sie für die Kosten allerdings vorerst selbst aufkommen.

Logo