Impfungen mit Novavax in Rheinland-Pfalz gestartet

Novavax wurde Ende des vergangenen Jahres als fünfter Corona-Impfstoff in der EU zugelassen.

Impfungen mit Novavax in Rheinland-Pfalz gestartet

„Wir kämpfen weiterhin um jede Impfung. Mit dem Start der Impfungen mit Novavax steht ein fünfter zugelassener Impfstoff zur Unterstützung unserer breit angelegten Impfkampagne zur Verfügung. Bisher haben sich über 15.000 Menschen registrieren lassen. Neben den neun Impfzentren wird der Impfstoff in naher Zukunft sicherlich noch an weiteren Impfstellen verabreicht werden. Mein herzlicher Dank gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Zentren, aber auch allen anderen, die ihren Beitrag dazu leisten, dass wir uns aus der Pandemie impfen können“, sagte Landesimpfkoordinator Daniel Stich zum Auftakt der Novavax-Impfungen im Impfzentrum in Mainz.

Sozialdezernent Dr. Eckart Lensch fügte hinzu: „Es gilt immer noch: Jede Impfung zählt, wenn wir die Corona-Pandemie bewältigen wollen. Mit Novavax kommt ein zusätzlicher Impfstoff hinzu, der das Angebot erweitert und hoffentlich viele, die bislang skeptisch sind, überzeugt, sich impfen zu lassen“.

Der Bund hatte Ende vergangener Woche mit der Auslieferung des Novavx-Impfstoffs begonnen. Am Samstag waren die den Ländern zugeteilten Dosen auf die Impfzentren des Landes verteilt worden. Dieses Verfahren ist bundeseinheitlich geregelt.

Novavax wurde Ende des vergangenen Jahres als fünfter Corona-Impfstoff in der EU zugelassen. Rheinland-Pfalz hat als erstes Land überhaupt bereits im Januar mit der Terminregistrierung begonnen. Erste Impfungen sind nun für den 28. Februar 2022 geplant. Zwei Dosen werden im Abstand von etwa drei Wochen gespritzt.

Logo