Kommunale Musikschulen erhalten Fördermittel

Pianotöne, Gesang und Basswummern: All das ist Alltag in den Musikschulen des Landkreises Mainz-Bingen. Diese werden nun mit 80.000 Euro unterstützt.

Kommunale Musikschulen erhalten Fördermittel

Damit die Musikbildung und -förderung auch in Zukunft nicht zu kurz kommt, unterstützt der Landkreis weiterhin nicht kommerzielle Musikschulen in der Region. Der Kreisausschuss bewilligte dafür nun Zuschüsse in Höhe von 80.000 Euro.

„Die musikalische Bildung kann identitätsstiftend wirken, trägt zu einer vielfältigen Kulturlandschaft bei und bringt Menschen durch die gemeinsame Leidenschaft zusammen. Deshalb ist es so wichtig, dass wir hier auch weiterhin fördern“, erklärt Landrätin Dorothea Schäfer.

Jede Musikschule erhält einen einheitlichen Sockelbetrag von 10.000 Euro sowie einen variablen Betrag, der sich an den geleisteten Jahreswochenstunden sowie der jeweiligen Anzahl an Schülerinnen und Schülern orientiert. Auf Basis dessen erhält die Musikschule Rhein-Selz für 173 geleistete Stunden rund 14.000 Euro, die Musikschule Ingelheim für 922 Stunden über 31.500 Euro, die Musikschule Nieder-Olm mit 331 Stunden fast 18.000 Euro sowie die Musikschule Bingen für 285 Jahreswochenstunden knapp über 16.500 Euro.

Hintergrund: Wie bereits im Haushaltsjahr 2020, stellte der Landkreis 2021 erneut 80.000 Euro Fördermittel für Musikschulen bereit. Entsprechende Verteilungskriterien wurden von der Verwaltung in Zusammenarbeit mit den betreffenden Musikschulen erarbeitet.

Logo