Rettungseinsatz in Oppenheim aufgrund eines medizinischen Notfalls - Schaulustige mussten zurückgehalten werden

Polizei bittet darum solche Einsätze nicht zu stören.

Rettungseinsatz in Oppenheim aufgrund eines medizinischen Notfalls - Schaulustige mussten zurückgehalten werden

Am heutigen Freitag, dem 22.04.2022, gegen 15:15 Uhr, begaben sich Kräfte des Rettungsdienstes, der Feuerwehr und Polizei gemeinsam in die Wormser Straße in Oppenheim.

Zuvor war ein Notruf eingegangen, wonach sich eine männliche Person an der Örtlichkeit in einer Notlage befinde. Vor Ort wurde ein bewusstloser 52-jähriger Bauarbeiter aufgefunden. Nachdem der Mann durch ein Dachfenster erfolgreich durch Feuerwehrkräfte gerettet werden konnte, wurde er für eine weitere Versorgung durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Nach den Feststellungen der Rettungskräfte handelte es sich um eine rein medizinische Ursache.

Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen musste die Wormser Straße zeitweise gesperrt und Schaulustige zurückgehalten werden.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei eindringlich darum, solche Einsatzmaßnahmen nicht zu stören und ein professionelles sowie reibungsloses Handeln der Einsatzkräfte zu ermöglichen.

Logo