Schulbehörde willigt ein: Gymnasium Nackenheim wird G 9-Schule

Die letzte Hürde ist genommen: Das Gymnasium Nackenheim wird zum Beginn des kommenden Schuljahres 2022/2023 zur G 9-Schule.

Schulbehörde willigt ein: Gymnasium Nackenheim wird G 9-Schule

Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Neustadt als zuständige Schulbehörde hat der Kreisverwaltung Mainz-Bingen als Schulträger mitgeteilt, dass der Umwandlung von G 8 zu G 9 nichts mehr im Wege steht. Bereits Ende vergangenen Jahres hatten sich mit dem Kreistag, dem Kreisausschuss und dem Schulträgerausschuss die zuständigen Gremien des Landkreises für die Änderung ausgesprochen, welche zuvor von der Schulgemeinschaft des Gymnasiums beantragt worden war.

Dazu sagt Landrätin Dorothea Schäfer: „Ich freue mich, dass die ADD zugestimmt hat und wir nun auf die Zielgerade des Umstellungsprozesses einbiegen. Mit dem Wechsel reagieren wir flexibel auf die Bedürfnisse vor Ort und stellen sicher, dass in Nackenheim eine zukunftsfähige weiterführende Schule erhalten bleibt.“ Die Landrätin dankte insbesondere der Schulleitung, dem Land Rheinland-Pfalz, den Lehrkräften, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern für die sachliche Debatte im Vorfeld.

Der Erste Kreisbeigeordnete, Steffen Wolf, ergänzt: „Es ist gut, dass die Eltern, die ihre Kinder bald an den weiterführenden Schulen anmelden, sich jetzt gewiss sein können, dass in Nackenheim G 9 angeboten wird. Wir rechnen jetzt mit steigenden Anmeldezahlen – auch, weil es am Gymnasium gute Angebote über den regulären Stundenplan hinaus gibt.“

Die Schülerinnen und Schüler, die ab dem Schuljahr 2022/2023 in die 5. Klassenstufe des Gymnasiums Nackenheim aufgenommen werden, durchlaufen den neunjährigen Bildungsgang. Der bisherige G 8-Bildungsgang wird mit Ablauf des Schuljahres 2021/2022 schrittweise aufgehoben, die Schülerinnen und Schüler können diesen Bildungsgang also regulär beenden.

Die Schulleiterin des Nackenheimer Gymnasiums, Antje Schwebler, betont: „Über die Mitteilung freuen wir uns sehr. Nun richtet sich unser Blick in die Zukunft. Mehrere innerschulische Arbeitsgruppen haben sich intensiv mit der Ausgestaltung des neuen Schulangebotes beschäftigt und ein attraktives Konzept erstellt.“

Weiterhin wird am Nackenheimer Gymnasium Ganztagsunterricht angeboten. Die Eltern entscheiden bei der Anmeldung, ob die Kinder die Ganztagsschule besuchen sollen. Ganztags- und Nichtganztagsschüler werden gemeinsam in einer Klasse unterrichtet. Am Nachmittag vertiefen die Schülerinnen und Schüler in sogenannten Lernzeiten die Inhalte des Vormittags und werden dabei durch Fachlehrerinnen und Fachlehrer betreut. Ergänzt wird das Angebot durch Methoden- und Sozialkompetenztraining.

Darüber hinaus bietet das Gymnasium in Nackenheim Arbeitsgemeinschaften (AGs) an, beispielsweise aus den Bereichen Musik (Chor, Orchester), Kunst, Theater, Technik, Sport, Sprachen, Naturwissenschaften, Informatik, Neue Medien, Lesen, Schreiben sowie dem Schulsanitätsdienst. Auch die Halbtagsschülerinnen und -schüler können in der Mensa zu Mittag essen und an den Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag teilnehmen.

Die Anmeldetage für das kommende Schuljahr sind am 15. und 16. Februar 2022. Persönliche Anmeldetermine können über das Schulsekretariat per E-Mail reserviert werden: kontakt@gymnasium-nackenheim.de.

Hintergrund

Mit der nun erfolgten Organisationsverfügung durch die Schulbehörde geht ein Prozess zu Ende, der bereits zu Beginn des Jahres 2021 begonnen hatte. In einer Arbeitsgruppe unter Moderation des Ministeriums für Bildung wurde die Thematik mit Vertreterinnen und Vertretern der Kreisverwaltung, der Schule, des zuständigen Fachreferates der Schulaufsicht sowie den Eltern-, Schüler- und Lehrervertretungen eingehend analysiert. Das Ergebnis der Arbeitsgruppe führte letztendlich zum Antrag auf Umwandlung.

Logo