Impfzentrum Ingelheim hat geschlossen

Ab sofort können sich Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Mainz-Bingen im Impfzentrum der Stadt Mainz impfen lassen.

Impfzentrum Ingelheim hat geschlossen

Am letzten Öffnungstag wurden noch 43 Impfungen verabreicht, nun ist abgebaut: Seit dem 25. Mai ist das Impfzentrum Mainz-Bingen in der Ingelheimer Konrad-Adenauer-Straße geschlossen.

Landrätin Dorothea Schäfer bedankte sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und sagte: „Unser Landkreis hat Ihnen viel zu verdanken – was Sie geleistet haben, ist bemerkenswert.“ Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Impfzentrums hätten vor dem Hintergrund von sich stetig ändernden Bestimmungen und Vorgaben ein hohes Maß an Flexibilität und Anpassungsfähigkeit bewiesen. „Dies war eine wertvolle und unerlässliche Hilfe bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie“, ergänzte der für Gesundheit zuständige Kreisbeigeordnete Erwin Malkmus.

Die Schließung des Ingelheimer Impfzentrums und der Zusammenschluss mit dem Impfzentrum Mainz war im April beschlossen worden, nachdem die Nachfrage stark gesunken war (wir berichteten). Insgesamt wurden im Impfzentrum Mainz-Bingen fast 160.000 Impfungen verabreicht. Davon entfielen rund 6000 Impfungen auf Kinder zwischen fünf und elf Jahren.

Ab sofort können sich Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Mainz-Bingen im Impfzentrum der Stadt Mainz impfen lassen. Wie zuletzt in Ingelheim wird auch dort kein Termin benötigt. Die Öffnungszeiten des Mainzer Impfzentrums sind montags bis freitags von von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 19 Uhr. Impfungen von Kindern zwischen fünf und elf Jahren sind immer mittwochs und donnerstags möglich.

Logo